karibikurlaubbuchen-virgingorda

Karibik Urlaub Buchen 2017 – Ein echter Geheimtipp für Segler

Veröffentlicht am

Segeln in der Karibik. Klingt das nicht nach einem echten Traumurlaub? Rund 100 Kilometer östlich von Puerto Rico erwartet Sie ein echtes Seglerparadies, die Britischen Jungferninseln. Von den über 60 Inseln sind nur 21 bewohnt. Erkunden können Sie die Britischen Jungferninseln besonders gut mit einem gemieteten Katamaran, der gar nicht so teuer ist wenn Sie genügend Mitsegler finden. Erwarten dürfen türkisfarbenes Meer, weiße Traumstrände, Palmen, Schnorcheln mit Schildkröten und prachtvolle Sonnenuntergänge. Segler, die einen Karibik Urlaub Buchen möchten, genießen perfekten Luxus und Service.

Von Deutschland auf die Jungferninseln

Erste und wichtigste Frage: Wie kommt man dorthin? Es gibt leider keine Direktflüge aus Europa zum Hauptflughafen Terrence B. Lettsome Airport (EIS). Das bedeutet, Sie müssen zunächst nach Puerto Rico, St. Marteen oder Antigua reisen und von dort mit einer regionalen Fluglinie zu den Britischen Jungferninseln weiterreisen. Die Flughäfen auf den umliegenden Inseln bieten gute Anschlussverbindungen und machen die Anreise unkompliziert. In der Regel bekommen Sie am Ankunftstag sofort einen Anschlussflug mit einer kleinen Propellermaschine zu den Britischen Jungferninseln. Eine Übersicht mit relevanten Fluggesellschaften finden Sie auf der Seite bvitourism.de.

Wann ist die beste Reisezeit?

Auf den Britischen Jungferninseln ist die Luft durchschnittlich 25 bis 32 Grad warm. Das ganze Jahr über, wohlgemerkt. Die Hauptsaison dauert von Mitte Dezember bis Mitte April. Hotels sind in der Nebensaison deutlich günstiger, auch bei der Miete für den Katamaran können Sie in dieser Zeit ordentlich Geld sparen. Die Weihnachtszeit und auch Neujahr sollten Sie meiden, zu dieser Zeit sind die Jungferninseln hoffnungslos überfüllt und auch teuer. Beachten Sie diese Hinweise, wenn Sie Ihren Karibik Urlaub Buchen. Auch im September und Oktober kann es hier unangenehm sein, dieser Zeitraum gilt als Höhepunkt der Hurrikan-Saison.

Einen Katamaran mieten

Die meisten Gäste auf den Britischen Jungferninseln schlafen nicht in Hotels sondern auf dem eigenen oder gemieteten Boot. Wie teuer der schwimmende Untersatz ist, hängt von der Größe des Bootes ab und auch davon, ob Sie es selbst steuern oder diese Aufgabe einem erfahrenen Skipper anvertrauen möchten. Bei Bareboats BVI beispielsweise kostet der luxuriös ausgestattete Katamaran Mathe 36 Evolution in der Hauptsaison 5.300 US-Dollar, in der Nebensaison 3.800 Dollar (Mietzeitraum: 7 Tage). Das Boot bietet zwei Kabinen, vier Erwachsene können sich den Preis teilen, so dass jeder Mitsegler 1.325 beziehungsweise 950 Euro bezahlt. Falls das teuer klingt – die Einrichtung des Katamarans kann es locker mit einem Vier-Sterne-Hotel aufnehmen.

Auch das Angebot von Dream Yacht Charters ist empfehlenswert. Hier kostet eine Woche auf dem Katamaran Lagoon 400 S2 mit Skipper etwa 7.000 Euro. Mitreisen können acht Personen, jeder einzelne bezahlt 875 Euro. Auch dieser Katamaran strotzt vor Luxus, an Bord wird es Ihnen garantiert an nichts fehlen.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Jetzt müssen Sie dem Skipper nur noch sagen, welche Inseln er ansteuern soll. Los geht die Reise in der Regel ab Tortola, der größten der britischen Jungferninseln. Auf Tortola sollten Sie unbedingt die quirlige Hauptstadt Road Town und die Long Bay Beach besuchen.

karibikurlaubbuchen-cooperisland

Virgin Gorda ist deutlich teurer und exklusiver als Tortola. Die Hauptattraktion dort ist „The Baths“ am südlichen Ende der Insel. Ein Labyrinth aus gigantischen Felsbrocken bildet hier außergewöhnliche Grotten und Meerwasserpools. Klettern Sie durch die Felsen und genießen Sie am anderen Ende das kristallklare Wasser und den weißen Sandstrand in der Devil’s Bay. Achten Sie auf die Pelikane, die sich auf der Jagd nach frischem Fisch vor Ihren Augen ins Wasser stürzen! Suchen Sie Einsamkeit und echtes Bacardi-Feeling, sollten Sie auch die kleine Sandinsel Sandy Spit in der Nähe von Virgin Gorda ansteuern.

Auf Anegada finden Sie absolute Ruhe an einsamen weißen Sandstränden, beispielsweise dem Flash of Beauty Beach. Am Cow Wreck Beach können Sie den Tag ausklingen lassen, während Sie den Sonnenuntergang von einer sanft schwingenden Hängematte aus beobachten. Möchten Sie auf Anagada speisen, probieren Sie unbedingt den Hummer.

Raue vulkanische Landschaft und lebhafte Beach Bars erwarten Sie auf Jost Van Dyke. Verbringen Sie Ihren Tag schwimmend oder schnorchelnd an einem der herrlichen Strände, bevor Sie sich in der Soggy Dollar Bar ̶ wie es hier Tradition ist und der Name schon vermuten lässt ̶ mit nassen Geldscheinen einen Painkiller bestellen. Ihren Namen hat diese Bar von Gästen erhalten, die dorthin schwimmen und mit nass gewordenen US-Dollar bezahlen, die in den Bikini oder die Badehose geklemmt wurden. Der Wirt hängt das Geld nach dem Bezahlen zum Trocknen über der Kasse auf.

Ein Paradies für Schnorchler, Taucher und auch Literaturliebhaber ist Norman Island. Erforschen Sie dort versteckte Buchten, Höhlen und Schiffswracks in einer beeindruckenden Unterwasserwelt. Oder stellen Sie sich einen noch unbekannten Schreiber namens Robert Louis Stevenson vor, der Inspirationen für eine Geschichte sucht. Beim Bewundern der zahlreichen Wracks und der bildhübschen Strände kam ihm die Idee für sein Meisterwerk „Die Schatzinsel“.

Peter Island befindet sich in Privatbesitz und bietet vor allem für Wellness-Urlauber zahlreiche Einrichtungen. Gönnen Sie sich eine Massage, eine Körper- oder Gesichtsbehandlung und besuchen Sie den 930 Quadratmeter großen Spa.

Cooper Island schließlich ist für Taucher, die einen Karibik Urlaub Buchen absolute Pflicht. Vor der Insel liegen dutzende Schiffswracks, die nur darauf warten von Ihnen entdeckt zu werden – egal ob bei einem Tauchgang oder bei einer Kajaktour. Über einen Holzsteg ist der schöne Strand mit den Hotelanlagen des Cooper Island Beach Clubs verbunden, mit Restaurant, Bar und einem kleinen Shop.

Worauf warten Sie noch? Buchen Sie jetzt Ihren Karibik-Urlaub über unser Reiseportal.